SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Wasser & Abwasser

     

    Das Fachgebiet Wasser & Abwasser beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen der Wassergüte- und Wassermengenwirtschaft, der Verfahrenstechnik der Wasseraufbereitung, Abwasserreinigung und Schlammbehandlung, den hydrogeologischen Grundlagen der Wasserbewirtschaftung, der Wassergewinnung, -speicherung oder -verteilung sowie der Abwassersammlung und -ableitung.

    gwf - Wasser|Abwasser

    Mathematischer Modellansatz zur Abschätzung des volumetrischen Stoffübergangskoeffizienten

    Autor: Waldemar Dinkel, Franz-Bernd Frechen, Michael Garbowski, Norman Loebelt
    2019 
    12 Seiten
    Schlüsselwörter: Reports,Wasser & Abwasser

    Eine der wichtigsten Auslegungskenngrößen der aeroben Bioreaktoren ist der volumetrische Stoffübergangskoeffizient (kLa-Wert). In dem vorliegenden Artikel wird ein mathematischer Modellansatz entwickelt, der die Sauerstofflöslichkeit im Wasser in Abhängigkeit des Salzgehaltes beschreibt. Die Validierung des Modellansatzes erfolgt an einer Versuchsblasensäule unter Variation der Salzgehalte bis maximal 320 g NaCl/L und zeigt seine Gültigkeit auf. Die Versuchsauswertung zeigt die folgenden Erkenntnisse:, • Maximaler Sauerstoffübergang im Salzkonzentrationsbereich von 15 g/L bis 130 g/L, ein Abfall der kLa-Werte ab 130 g/L, • Anstieg des relativen Gasgehaltes aufgrund der Hemmung der Blasenkoaleszenz bis in den Salzkonzentrationsbereich zwischen 15 g/L und 35 g/L, keine relevante Veränderung bei weiterer Salzgehalterhöhung, • Höchste fS-Werte (> 2,5) bei mittlerer Belüftungsintensität und mittlerem Salzgehalt, niedrigste fS-Werte (< 1) bei geringer Belüftungsintensität und hohem Salzgehalt,