SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Thermoprozesstechnik

     

    Das Fachgebiet der Thermoprozesstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Anwender- und Forschungsberichten zur industriellen Wärmebehandlung von Stoffen, dem Erwärmen, Glühen, Härten, Schmelzen und Gießen sowie dem Bau und der Ausrüstung von gasbeheizten Industrieöfen und industriellen Elektrowärmeanlagen.

     

    Prozesswärme

    Inline-Prozessmodell: Produktivitäts- und Qualitätssteigerung in der kontinuierlichen Wärmebehandlung von Stahlband

    Autor: Christian Wuppermann, Wolfgang Eggert, Kay-Uwe Berghof

    2020 

    5 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Thermoprozesstechnik,Wärmebehandlung

    Tenova LOI Thermprocess ist auf dem Markt der kontinuierlichen Wärmebehandlung von Stahlband sowohl für horizontale als auch vertikale Anlagen der einzige Anbieter, der für ein Echtzeit-Prozessmodell mit den im Beitrag beschriebenen Funktionalitäten (u. a. vollautomatische Steuerung der Bandübergänge, Kompensation von Störungen in Echtzeit; Abbildung des gesamten Wärmebehandlungsprozesses etc.) bereits laufende Referenzen aufweisen kann. In der vorliegenden Arbeit werden die technischen Merkmale und die Fähigkeiten des Modells beschrieben. Die Potenziale zur Produktivitätserhöhung – auch bei Bestandsanlagen – und der Optimierung der Reproduzierbarkeit sowie Qualitätserhöhung werden anhand von Beispielen dargelegt.

    Prozesswärme

    Inline-Prozessmodell: Produktivitäts- und Qualitätssteigerung in der kontinuierlichen Wärmebehandlung von Stahlband

    Autor: Christian Wuppermann, Wolfgang Eggert, Kay-Uwe Berghof

    2020 

    5 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Thermoprozesstechnik,Wärmebehandlung

    Tenova LOI Thermprocess ist auf dem Markt der kontinuierlichen Wärmebehandlung von Stahlband sowohl für horizontale als auch vertikale Anlagen der einzige Anbieter, der für ein Echtzeit-Prozessmodell mit den im Beitrag beschriebenen Funktionalitäten (u. a. vollautomatische Steuerung der Bandübergänge, Kompensation von Störungen in Echtzeit; Abbildung des gesamten Wärmebehandlungsprozesses etc.) bereits laufende Referenzen aufweisen kann. In der vorliegenden Arbeit werden die technischen Merkmale und die Fähigkeiten des Modells beschrieben. Die Potenziale zur Produktivitätserhöhung – auch bei Bestandsanlagen – und der Optimierung der Reproduzierbarkeit sowie Qualitätserhöhung werden anhand von Beispielen dargelegt.