SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Thermoprozesstechnik

     

    Das Fachgebiet der Thermoprozesstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Anwender- und Forschungsberichten zur industriellen Wärmebehandlung von Stoffen, dem Erwärmen, Glühen, Härten, Schmelzen und Gießen sowie dem Bau und der Ausrüstung von gasbeheizten Industrieöfen und industriellen Elektrowärmeanlagen.

     

    Prozesswärme

    Herstellung von Metallpulvern durch Inertgasverdüsung mittels VIGA und EIGA Anlagen

    Autor: Christian Lehnert

    2019 

    5 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Thermoprozesstechnik,Wärmebehandlung

    Bereits seit Jahrzehnten werden Metallpulver produziert und für verschiedenste Zwecke eingesetzt. Aktuell erleben sie jedoch bedingt durch das Additive Manufacturing eine spürbare Renaissance. Während einige Metallpulververarbeitungstechniken eine mehr oder weniger große Toleranz gegenüber den Partikeleigenschaften zeigen, stellen die Verfahren des Additive Manufacturing und dort speziell der 3D-Druck deutlich höhere Anforderungen an die Pulverqualität. Dazu gehören ein sehr enger Partikelgrößenbereich, eine exzellente Morphologie, niedrige Gehalte an Sauerstoff und / oder Stickstoff sowie eine hohe Reinheit. Alle diese Qualitätsmerkmale können mit den in diesem Beitrag vorgestellten Anlagen vom Typ VIGA oder EIGA gewährleistet werden.

    Prozesswärme

    Herstellung von Metallpulvern durch Inertgasverdüsung mittels VIGA und EIGA Anlagen

    Autor: Christian Lehnert

    2019 

    5 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Thermoprozesstechnik,Wärmebehandlung

    Bereits seit Jahrzehnten werden Metallpulver produziert und für verschiedenste Zwecke eingesetzt. Aktuell erleben sie jedoch bedingt durch das Additive Manufacturing eine spürbare Renaissance. Während einige Metallpulververarbeitungstechniken eine mehr oder weniger große Toleranz gegenüber den Partikeleigenschaften zeigen, stellen die Verfahren des Additive Manufacturing und dort speziell der 3D-Druck deutlich höhere Anforderungen an die Pulverqualität. Dazu gehören ein sehr enger Partikelgrößenbereich, eine exzellente Morphologie, niedrige Gehalte an Sauerstoff und / oder Stickstoff sowie eine hohe Reinheit. Alle diese Qualitätsmerkmale können mit den in diesem Beitrag vorgestellten Anlagen vom Typ VIGA oder EIGA gewährleistet werden.