SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Thermoprozesstechnik

     

    Das Fachgebiet der Thermoprozesstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Anwender- und Forschungsberichten zur industriellen Wärmebehandlung von Stoffen, dem Erwärmen, Glühen, Härten, Schmelzen und Gießen sowie dem Bau und der Ausrüstung von gasbeheizten Industrieöfen und industriellen Elektrowärmeanlagen.

     

    Prozesswärme

    Aspekte zur Rückkühlung in Härtereien: Gesetzgebung, Verfahren, Probleme (Teil 1)

    Autor: Miriam Moritz, Olaf Irretier, Marco Jost
    2019 
    5 Seiten
    Schlüsselwörter: Reports,Thermoprozesstechnik,Management und Betrieb

    Wärmebehandlungsprozesse wie das Härten, Vergüten und Einsatzhärten als auch eine Vielzahl an Glüh- oder thermochemischen Diffusionsprozessen setzen sich neben dem verfahrensbedingten Erwärmen und Halten auf Prozesstemperatur auch aus Abkühl- oder Abschreckprozessen zusammen. Somit gilt es die zugeführte Wärmeenergie durch eine geeignete Abkühltechnik wieder zu entziehen. Die Industrieöfen für diese Wärmebehandlungsprozesse sind mit einer Vielzahl an Durchführungen und Flanschen ausgestattet, die hinsichtlich des Ofen- oder Behandlungsraums zur Umgebung abgedichtet werden müssen. Diese Dichtungen gilt es ausreichend zu kühlen. Die Kühlung von Prozessen und Einrichtungen sind eine zwingende Notwendigkeit, die es in der Auswahl und Auslegung auf die Erfordernisse der Härterei anzupassen gilt. Doch nicht nur die verfahrenstechnische Dimensionierung dieser Rückkühltechnik ist als anspruchsvoll zu bezeichnen. Die mit dem Betrieb dieser Anlagen in Zusammenhang stehenden rechtlichen und umweltrelevanten Vorgaben ist eine besondere Aufmerksamkeit geschuldet. Der vorliegende, erste Teil des Fachbetrags behandelt sehr praxisgerecht mit den Verfahrens- und Anlagentechnischen Bedürfnissen und Anforderungen von Wärmebehandlungsund Härtereibetrieben an Rückkühlsysteme und im Besonderen, die in diesem Bereich verbreitetste Technologie der Verdunstungskühlung über Kühlturme.

    Prozesswärme

    Aspekte zur Rückkühlung in Härtereien: Gesetzgebung, Verfahren, Probleme (Teil 1)

    Autor: Miriam Moritz, Olaf Irretier, Marco Jost
    2019 
    5 Seiten
    Schlüsselwörter: Reports,Thermoprozesstechnik,Management und Betrieb

    Wärmebehandlungsprozesse wie das Härten, Vergüten und Einsatzhärten als auch eine Vielzahl an Glüh- oder thermochemischen Diffusionsprozessen setzen sich neben dem verfahrensbedingten Erwärmen und Halten auf Prozesstemperatur auch aus Abkühl- oder Abschreckprozessen zusammen. Somit gilt es die zugeführte Wärmeenergie durch eine geeignete Abkühltechnik wieder zu entziehen. Die Industrieöfen für diese Wärmebehandlungsprozesse sind mit einer Vielzahl an Durchführungen und Flanschen ausgestattet, die hinsichtlich des Ofen- oder Behandlungsraums zur Umgebung abgedichtet werden müssen. Diese Dichtungen gilt es ausreichend zu kühlen. Die Kühlung von Prozessen und Einrichtungen sind eine zwingende Notwendigkeit, die es in der Auswahl und Auslegung auf die Erfordernisse der Härterei anzupassen gilt. Doch nicht nur die verfahrenstechnische Dimensionierung dieser Rückkühltechnik ist als anspruchsvoll zu bezeichnen. Die mit dem Betrieb dieser Anlagen in Zusammenhang stehenden rechtlichen und umweltrelevanten Vorgaben ist eine besondere Aufmerksamkeit geschuldet. Der vorliegende, erste Teil des Fachbetrags behandelt sehr praxisgerecht mit den Verfahrens- und Anlagentechnischen Bedürfnissen und Anforderungen von Wärmebehandlungsund Härtereibetrieben an Rückkühlsysteme und im Besonderen, die in diesem Bereich verbreitetste Technologie der Verdunstungskühlung über Kühlturme.