SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Thermoprozesstechnik

 

Das Fachgebiet der Thermoprozesstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Anwender- und Forschungsberichten zur industriellen Wärmebehandlung von Stoffen, dem Erwärmen, Glühen, Härten, Schmelzen und Gießen sowie dem Bau und der Ausrüstung von gasbeheizten Industrieöfen und industriellen Elektrowärmeanlagen.

 

Reduzierung von CO-Emissionen durch Erdgas/Sauerstoff- Brennertechnologien

Autor: Siegfried Schemberg, Stefan Rudig, Matthias Müller
2018 
5 Seiten

Beim Recycling von Schrotten in Schmelzöfen stehen Betreiber solcher Anlagen zunehmend vor der Herausforderung, einen wirtschaftlichen Betrieb der Anlage zu gewährleisten. Saubere und hochreine Schrotte sind am Markt nur zu hohen Preisen verfügbar. Deshalb werden nach Möglichkeit vermehrt kostengünstigere, organisch verunreinigte Schrotte ohne vorherige Aufbereitung direkt in die Schmelzöfen chargiert. Beim Recycling von Aluminium kann in einer Teilcharge in extremen Fällen der Anteil an Kunststoffen oder auch Kühlschmiermitteln bis zu 8 Gew.-% und höher sein. Hierdurch wird dem Schmelzofen eine erhebliche Menge an zusätzlicher fossiler Energie zugeführt und der Luft- bzw. Sauerstoffbedarf für die Verbrennung entsprechend erhöht. Ohne Anpassung der Brennerleistung und kontrollierte Zudosierung von Sauerstoff oder Luft würde der Ofen überhitzt und die Metallausbeute verringert. Im Folgenden werden Möglichkeiten gezeigt, wie mit fortschrittlichen Erdgas/Sauerstoff-Brennertechnologien diese Herausforderungen gemeistert werden können.

Reduzierung von CO-Emissionen durch Erdgas/Sauerstoff- Brennertechnologien

Autor: Siegfried Schemberg, Stefan Rudig, Matthias Müller
2018 
5 Seiten

Beim Recycling von Schrotten in Schmelzöfen stehen Betreiber solcher Anlagen zunehmend vor der Herausforderung, einen wirtschaftlichen Betrieb der Anlage zu gewährleisten. Saubere und hochreine Schrotte sind am Markt nur zu hohen Preisen verfügbar. Deshalb werden nach Möglichkeit vermehrt kostengünstigere, organisch verunreinigte Schrotte ohne vorherige Aufbereitung direkt in die Schmelzöfen chargiert. Beim Recycling von Aluminium kann in einer Teilcharge in extremen Fällen der Anteil an Kunststoffen oder auch Kühlschmiermitteln bis zu 8 Gew.-% und höher sein. Hierdurch wird dem Schmelzofen eine erhebliche Menge an zusätzlicher fossiler Energie zugeführt und der Luft- bzw. Sauerstoffbedarf für die Verbrennung entsprechend erhöht. Ohne Anpassung der Brennerleistung und kontrollierte Zudosierung von Sauerstoff oder Luft würde der Ofen überhitzt und die Metallausbeute verringert. Im Folgenden werden Möglichkeiten gezeigt, wie mit fortschrittlichen Erdgas/Sauerstoff-Brennertechnologien diese Herausforderungen gemeistert werden können.