SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

    >> zum Testzugang

     Fragen zu SciFo?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Thermoprozesstechnik

     

    Das Fachgebiet der Thermoprozesstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Anwender- und Forschungsberichten zur industriellen Wärmebehandlung von Stoffen, dem Erwärmen, Glühen, Härten, Schmelzen und Gießen sowie dem Bau und der Ausrüstung von gasbeheizten Industrieöfen und industriellen Elektrowärmeanlagen.

     

    ewi - elektrowärme international

    Induktionstechnologie für große Schmelzleistungen mit hoher Energieeffizienz

    Autor: Erwin Dötsch / Yilmaz Yildir
    Ausgabe 04  2017 
    7 Seiten
    Schlüsselwörter: Industrieöfen und Anlagen,Schmelzen und Gießen

    Das Bundesumweltamt fordert in seiner 2014 veröffentlichten Studie über ein „Treibhausgasneutrales Deutschland im Jahr 2050“ die Substitution von brennstoffbeheizten Öfen durch Elektroöfen [1]. Diese Forderung hat Auswirkungen auf die Diskussion über die optimale Schmelzanlage in Eisengießereien, nämlich auf die Wahl zwischen Kupolofen und Induktionsofen. Der Kupolofen hat sich besonders für die Herstellung von Serienguss und für große Schmelzleistungen als wirtschaftliches Schmelzaggregat mit metallurgisch effektiver Arbeitsweise bewährt. Dementsprechend werden an die Induktionstechnologie hohe Anforderungen gestellt, wenn sie auf diesem Gebiet den Kupolofen ersetzen soll. Die dabei relevanten Zusammenhänge werden im vorliegenden Beitrag diskutiert.

    ewi - elektrowärme international

    Induktionstechnologie für große Schmelzleistungen mit hoher Energieeffizienz

    Autor: Erwin Dötsch / Yilmaz Yildir
    Ausgabe 04  2017 
    7 Seiten
    Schlüsselwörter: Industrieöfen und Anlagen,Schmelzen und Gießen

    Das Bundesumweltamt fordert in seiner 2014 veröffentlichten Studie über ein „Treibhausgasneutrales Deutschland im Jahr 2050“ die Substitution von brennstoffbeheizten Öfen durch Elektroöfen [1]. Diese Forderung hat Auswirkungen auf die Diskussion über die optimale Schmelzanlage in Eisengießereien, nämlich auf die Wahl zwischen Kupolofen und Induktionsofen. Der Kupolofen hat sich besonders für die Herstellung von Serienguss und für große Schmelzleistungen als wirtschaftliches Schmelzaggregat mit metallurgisch effektiver Arbeitsweise bewährt. Dementsprechend werden an die Induktionstechnologie hohe Anforderungen gestellt, wenn sie auf diesem Gebiet den Kupolofen ersetzen soll. Die dabei relevanten Zusammenhänge werden im vorliegenden Beitrag diskutiert.