SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Thermoprozesstechnik

     

    Das Fachgebiet der Thermoprozesstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Anwender- und Forschungsberichten zur industriellen Wärmebehandlung von Stoffen, dem Erwärmen, Glühen, Härten, Schmelzen und Gießen sowie dem Bau und der Ausrüstung von gasbeheizten Industrieöfen und industriellen Elektrowärmeanlagen.

     

    gwi - gaswärme international

    Vorausschauende Instand­haltung mit datengetriebener Zustands­überwachung – Teil 1

    Autor: Hartmut Steck-Winter / Carsten Stölting / Günther Unger
    Ausgabe 05  2017 
    9 Seiten

    Die Zustandsüberwachung für Thermoprozessanlagen in der Fabrik der Zukunft ist datengetrieben. Aus den massenhaft erfassten Daten lassen sich Muster und Trends extrahieren, die Schlüsse über den Abnutzungszustand auch von Bauteilen zulassen, für die es keine Condition-Monitoring-Sensoren gibt. Ziel ist es, bereits vorhandene Daten auch für die Lebensdauerprognosen von wichtigen Bauteilen zu nutzen, von Inspektionen weniger abhängig zu werden und eine vorausschauende Instandhaltung zu ermöglichen. Im ersten Teil des Beitrags wird ausgeführt, welche Prinzipien der datengetriebenen Zustandsüberwachung zugrunde liegen und welche Bauteile im Zentrum des Interesses liegen. Aus den Praxisbeispielen wird deutlich, welches Potenzial in der Digitalisierung der Zustandserfassung liegt.

    gwi - gaswärme international

    Vorausschauende Instand­haltung mit datengetriebener Zustands­überwachung – Teil 1

    Autor: Hartmut Steck-Winter / Carsten Stölting / Günther Unger
    Ausgabe 05  2017 
    9 Seiten

    Die Zustandsüberwachung für Thermoprozessanlagen in der Fabrik der Zukunft ist datengetrieben. Aus den massenhaft erfassten Daten lassen sich Muster und Trends extrahieren, die Schlüsse über den Abnutzungszustand auch von Bauteilen zulassen, für die es keine Condition-Monitoring-Sensoren gibt. Ziel ist es, bereits vorhandene Daten auch für die Lebensdauerprognosen von wichtigen Bauteilen zu nutzen, von Inspektionen weniger abhängig zu werden und eine vorausschauende Instandhaltung zu ermöglichen. Im ersten Teil des Beitrags wird ausgeführt, welche Prinzipien der datengetriebenen Zustandsüberwachung zugrunde liegen und welche Bauteile im Zentrum des Interesses liegen. Aus den Praxisbeispielen wird deutlich, welches Potenzial in der Digitalisierung der Zustandserfassung liegt.