SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Thermoprozesstechnik

     

    Das Fachgebiet der Thermoprozesstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Anwender- und Forschungsberichten zur industriellen Wärmebehandlung von Stoffen, dem Erwärmen, Glühen, Härten, Schmelzen und Gießen sowie dem Bau und der Ausrüstung von gasbeheizten Industrieöfen und industriellen Elektrowärmeanlagen.

     

    ewi - elektrowärme international

    Qualitätsüberwachung beim Induktionshärten

    Autor: Michael Dawidowicz / Stefan Dappen
    Ausgabe 03  2017 
    6 Seiten

    Das Induktivhärten ist für seine gute Reproduzierbarkeit bekannt. Trotzdem kann auch hier die Qualität durch verschiedene Störgrößen beeinflusst werden. Neben der Geometrie, Legierung, Wärmebehandlungs- und Bearbeitungsvorgeschichte des Werkstücks sind dies vor allem die Wärmebehandlungsparameter beim Härten. Im Folgenden wird gezeigt, wie die Induktoren und der Prozess überwacht werden müssen, um eine reproduzierbare Erwärmung sicherzustellen und welche Faktoren deren Qualität beeinflussen. Die Kühl- und Abschreckmedien, deren Eigenschaften in engen Grenzen automatisiert überwacht und stabilisiert werden können, sorgen für eine gute Induktorstandzeit und gleichbleibende Abschreckeigenschaften.

    ewi - elektrowärme international

    Qualitätsüberwachung beim Induktionshärten

    Autor: Michael Dawidowicz / Stefan Dappen
    Ausgabe 03  2017 
    6 Seiten

    Das Induktivhärten ist für seine gute Reproduzierbarkeit bekannt. Trotzdem kann auch hier die Qualität durch verschiedene Störgrößen beeinflusst werden. Neben der Geometrie, Legierung, Wärmebehandlungs- und Bearbeitungsvorgeschichte des Werkstücks sind dies vor allem die Wärmebehandlungsparameter beim Härten. Im Folgenden wird gezeigt, wie die Induktoren und der Prozess überwacht werden müssen, um eine reproduzierbare Erwärmung sicherzustellen und welche Faktoren deren Qualität beeinflussen. Die Kühl- und Abschreckmedien, deren Eigenschaften in engen Grenzen automatisiert überwacht und stabilisiert werden können, sorgen für eine gute Induktorstandzeit und gleichbleibende Abschreckeigenschaften.