SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Rohrleitungstechnik

     

    Das Fachgebiet Rohrleitungstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den neuesten technischen Entwicklungen von Rohrleitungen, Komponenten und Verfahren in der Gas-, Wasser- und Abwasserentsorgung, der Pipelinetechnik, dem Korrosionsschutz, der Rohrleitungssanierung, der Rohrnetzplanung und -instandhaltung sowie der Mess-, Steuer- und Regeltechnik.

     

     

    3R

    Aktueller Stand der Schäumloch-Abdichtung in der HDPE-Ummantelung von Muffen

    Autor: Michael Haushahn
    Ausgabe 03  2018 
    4 Seiten
    Schlüsselwörter: Korrosionsschutz,Regelwerk

    Der aktuelle Stand wird anhand der SX-WP-Muffe erläutert. Die SX-WP ist eine Schrumpfmuffe aus strahlenvernetztem Polyethylen. Sie wird beim Abschrumpfen abgedichtet und wird anschließend ausgeschäumt. Die Schaumeinfülllöcher werden mit Schweißstopfen verschlossen. Das gewünschte Schrumpfvermögen der Muffe erfordert einen entsprechend hohen Vernetzungsgrad des Polyethylens im Muffenkörper. Die Vernetzung reduziert aber die Schweißbarkeit des Polyethylens. Im Bereich der Schweißstopfen wird der Muffenkörper bei der Strahlenvernetzung abgeschirmt und dadurch die Vernetzung so niedrig gehalten, dass ein Verschweißen der Stopfen möglich ist. Das ideale Schrumpfverhalten der Muffe bei gleichzeitiger Verschweißbarkeit der Stopfen im Muffenkörper ist das Ergebnis eines intensiven Entwicklungsprozesses und erfordert einen gesteuerten Vernetzungsprozess. Eine belastbare Ausführung der Stopfenschweißung ist dabei von besonderer Bedeutung. Für das Stopfenschweißen gibt es derzeit keine einheitlichen Anforderungen und Prüfverfahren. Daher war es notwendig, relevante Anforderungen zu sichten und bei der Entwicklung zu berücksichtigen.