SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Rohrleitungstechnik

 

Das Fachgebiet Rohrleitungstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den neuesten technischen Entwicklungen von Rohrleitungen, Komponenten und Verfahren in der Gas-, Wasser- und Abwasserentsorgung, der Pipelinetechnik, dem Korrosionsschutz, der Rohrleitungssanierung, der Rohrnetzplanung und -instandhaltung sowie der Mess-, Steuer- und Regeltechnik.

 

 

3R

Verfahren zum Erkennen von externen Einflüssen auf Rohrleitungen

durch kontinuierliches Monitoring auf Basis des KKS und in Kombination mit zusätzlicher Sensorik

Autor: Raimund Tietz, Daniel Steller, Holger Brauer
Ausgabe 01-02  2018 
4 Seiten
Schlüsselwörter: Korrosionsschutz,Regelwerk

Der Schutz von Stahlrohrleitungen gegen äußere Korrosion wird in der Praxis durch eine Kombination von zwei sich optimal ergänzenden und aufeinander abgestimmten Schutzverfahren realisiert. Der passive Korrosionsschutz wird durch die hochwertige Rohrumhüllung sichergestellt, den aktiven Korrosionsschutz übernimmt dabei der klassische kathodische Korrosionsschutz (KKS). Der KKS kann aber noch viel mehr. Er ist auch unverzichtbarer Bestandteil von zustandsorientierter Instandsetzung und leistet somit einen wertvollen Beitrag für Managementsysteme zur Bewertung der Rohrleitungsintegrität (PIMS). Die Rohrleitungsintegrität kann mit Hilfe des KKS und durch kontinuierliches Monitoring aber auch vorbeugend dahingehend überwacht werden, dass beispielsweise externe Beanspruchungen, Beschädigungen oder auch direkte Angriffe auf die Integrität einer Rohrleitung immer sicher erkannt werden. Bisher gab es zwar auch schon in begrenztem Umfang mit Hilfe des KKS die Möglichkeit, größere Angriffe (z. B. durch schweres Gerät wie Bagger) zu detektieren, diese waren in ihrer Aussagekraft jedoch sehr eingeschränkt. Durch die heute zur Verfügung stehende Technik, in Bezug auf energiesparendste Sensorik und Softwarelösungen die in Echtzeit Daten liefern, sind die Möglichkeiten, selbst kleinste Manipulationen zeitnah zu erkennen und örtlich genau einzuordnen, gegeben. In dem vorliegenden Fachbericht wird ein von der Firma Steffel KKS GmbH entwickeltes Konzept vorgestellt, das unterschiedliche Sensorik mit dem KKS kombiniert. An einer Versuchsleitung der Mannesmann Line Pipe GmbH wurde dieses Verfahren getestet. Das Besondere an diesem Konzept ist, dass es ein Verfahren beschreibt, das eine einfachere Ankopplung der Messtechnik an den Rohrkörper erlaubt. Neben den Messdaten und den daraus resultierenden Informationen über die Rohrleitungen, die dieses Verfahren liefert, können zusätzlich weitere Optimierungen erzielt werden. Die bereits ab Rohrwerk vorinstallierte Messtechnik-Aufnahme reduziert in Zukunft bei neuen Rohrleitungen nicht nur die Kosten auf der Baustelle, sie ermöglicht auch eine flexible Erweiterung und Integration weiterer Sensoren neben dem KKS. Damit wird das intelligente Rohr Realität.