SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Industriepumpen & Kompressoren

 

Das Fachgebiet Industriepumpen & Kompressoren beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der industriellen Nutzung und dem Einsatz von Pumpen und Kompressoren in der Ver- und Entsorgung, der Prozess- und Anlagentechnik, der Chemie- und Verfahrenstechnik der Getränke- und Lebensmittelindustrie sowie der Energietechnik.

Bitte beachten Sie, dass die Zeitschrift Industriepumpen & Kompressoren seit 2017 nicht mehr erscheint.

 

Industriepumpen + Kompressoren

Granulate und staubförmige Güter pneumatisch transportieren

Autor: Norbert Barlmeyer
Ausgabe 01  2011 
4 Seiten
Schlüsselwörter: Kompressoren

Druckluft für den pneumatischen Transport von Granulaten und staubförmigen Gütern kann nur dann mit höchstmöglicher Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit produziert werden, wenn ihre Erzeugung maßgeschneidert auf den jeweiligen Einsatzfall abgestimmt wird. Das beweisen auch die beiden hier vorgestellten unterschiedlichen Versorgungskonzepte bei der BASF Performance Polymers GmbH. Einerseits wird die benötigte Transportluft durch ölfrei arbeitende Schraubenkompressoren mit Höchstdruck 3,3 bar, andererseits jedoch durch ölfrei verdichtende Drehkolbengebläse mit Höchstdruck 0,95 bar erzeugt. Seit 2007 ist auch ein Aggregat der neuen Aerzener Gebläse-Baureihe Delta Hybrid im Einsatz. Die Aggregate dieser neuen Baureihe brauchen nicht nur bis zu 15 Prozent weniger elektrische Energie als die Anlagen der Vorgänger-Baureihe. Sie überzeugen u.a. auch durch ein besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich unter den Investitions-, Energie- und Wartungskosten für einen vergleichbaren Turbo- oder Schraubenkompressor und einen sehr hohen Regelbereich von 25 bis 100 Prozent.