SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Gebäudetechnik

     

    Das Fachgebiet der Gebäudetechnik befaßt sich schwerpunktmäßig mit der Praxis der Technischen Gebäudeplanung, -ausrüstung und -instandhaltung, insbesondere der Heizungs-, Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik, der Energiesystemtechnik, der Energiepolitik, dem Brandschutz, Facility Management, Netzwerktechnik und Smart Home.

     

     

    Gesundheits Ingenieur

    Szenarien einer nachhaltigen Wärmeversorgung urbaner Systeme unter Verwendung von Stadtstrukturtypen zur energetischen Bilanzierung

    Autor: Michael Prytula

    Ausgabe 06 

    2012 

    9 Seiten

    Schlüsselwörter: Energie,GI

    Der Artikel beschreibt ein integrales Energie- und Stoffstrommodell als eine Grundlage zur Bewertung einer nachhaltigen Entwicklung urbaner Systeme. Das Modell besteht aus vier Teilsystemen, die den hypothetischen Flächenbedarf für die Erzeugung von Nahrungsmitteln und erneuerbarer Energien für die Wärmeversorgung von Siedlungsstrukturen sowie für den Verkehr und den Haushaltsstrom abbilden. Als Indikator und Bewertungsmaßstab dient die Flächeninanspruchnahme dieser Teilsysteme, da zwischen diesen Versorgungsbereichen eine Flächenkonkurrenz besteht. Das Modell wurde exemplarisch auf die Region Berlin-Brandenburg angewendet. Auf der Grundlage von vier elementaren Stadtstrukturtypen wurde der Energiebedarf des Berliner Wohnungsbestandes für verschiedene Wärmeversorgungsszenarien abgeschätzt und die Auswirkungen unterschiedlicher infrastruktureller Entwicklungspfade auf den zukünftigen Bedarf an Energieträgern aus erneuerbaren Energien und deren Flächenwirksamkeit untersucht. Die Bilanzierung von vier ausgesuchten Varianten zeigt, dass der Flächenbedarf für eine nachhaltige Versorgung der betrachteten Teilsysteme selbst unter Ausschöpfung erheblicher Effizienzpotenziale bei der energetischen Gebäudesanierung die Flächenverfügbarkeit in der Region bei weitem überschreitet. Eine nachhaltige Versorgung der untersuchten Region erfordert die Erschließung weiterer Effizienzpotenziale in den Bedarfsfeldern Ernährung und Verkehr sowie den Ausbau erneuerbarer Energiesysteme, die ohne eine Inanspruchnahme weiterer Landnutzungssysteme auskommen.