SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Gas & Energie

     

    Das Fachgebiet Gas & Energie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Gewinnung, Erzeugung, Verteilung und Anwendung von Erdgas, Biogas und Gas allgemein in der industriellen und  kommunalen Gaswirtschaft. Das Themenspektrum umfasst die Gasversorgung, den -transport, die -speicherung und den -handel, die Gasgewinnung, den Gasmarkt und Regulierungen, den Rohrleitungsbau, -instandhaltung und -prävention, die Gasgerätetechnik, MSR - Messen-Steuern-Regeln, Smart Metering, Smart Grid, Smart Energy, Power to Gas, die Gasbeschaffenheit, die Biogaserzeugung, -aufbereitung und -einspeisung sowie neue Technologien.

     

    gwf - Gas+Energie

    Gasbeschaffenheit wird zum Thema

    Autor: Arnd Stademann

    Ausgabe 06 

    2015 

    5 Seiten

    Schlüsselwörter: Gas & Energie,Netze & Speicher

    Erdgas ist nicht gleich Erdgas, auch wenn es im Netz einer definierten Mindestbeschaffenheit genügen muss. Entsprechend variiert in Deutschland von je her die Gasbeschaffenheit im Netz. Diese wurde und wird von ONTRAS an den Einspeisepunkten ins ONTRAS-Netz und an den Ausspeisepunkten zu Anschlussnehmern ermittelt und für die Abrechnung herangezogen. In den vergangenen Jahren bewirkte die zunehmende Einspeisung von Biogas und Wasserstoff ins deutsche Gasnetz, dass die Gasbeschaffenheiten dort stärker variieren. Der normale Haushaltskunde merkt davon beim Heizen oder Kochen nichts. Wichtig ist dies jedoch für Letztverbraucher, die das Gas z. B. thermisch für industrielle Produktionsprozesse oder als Rohstoff nutzen. Auch für eine genaue Ermittlung der tatsächlich verbrauchten Energiemenge muss die Gasbeschaffenheit bekannt sein. ONTRAS hat sich den daraus resultierenden Herausforderungen gestellt. Die abrechnungsrelevanten Bestandteile der verschiedenen Gase werden messtechnisch geeicht, erfasst und mittels eines Gasbeschaffenheits-Rekonstruktionssystems für jeden Ausspeisepunkt verbrauchsgerecht berechnet. Die Anschlussnehmer (nachgelagerte Netzbetreiber und Letztverbraucher am ONTRAS- Netz) erhalten so monatliche Abrechnungsdaten des aktuellen Brennwerts, der Normdichte, des CO2-Gehalts und des Wasserstoffanteils. Damit kann ein Kunde abschätzen, ob sein Gasverbrauch richtig abgerechnet wird. Als zusätzlichen Service veröffentlicht ONTRAS weitere Kennwerte für die im Wesentlichen transportierten Erdgasmengen. Falls notwendig, kann ein Letztverbraucher damit seine Prozesse auf die entsprechende Gasbeschaffenheit einstellen.

    gwf - Gas+Energie

    Gasbeschaffenheit wird zum Thema

    Autor: Arnd Stademann

    Ausgabe 06 

    2015 

    5 Seiten

    Schlüsselwörter: Gas & Energie,Netze & Speicher

    Erdgas ist nicht gleich Erdgas, auch wenn es im Netz einer definierten Mindestbeschaffenheit genügen muss. Entsprechend variiert in Deutschland von je her die Gasbeschaffenheit im Netz. Diese wurde und wird von ONTRAS an den Einspeisepunkten ins ONTRAS-Netz und an den Ausspeisepunkten zu Anschlussnehmern ermittelt und für die Abrechnung herangezogen. In den vergangenen Jahren bewirkte die zunehmende Einspeisung von Biogas und Wasserstoff ins deutsche Gasnetz, dass die Gasbeschaffenheiten dort stärker variieren. Der normale Haushaltskunde merkt davon beim Heizen oder Kochen nichts. Wichtig ist dies jedoch für Letztverbraucher, die das Gas z. B. thermisch für industrielle Produktionsprozesse oder als Rohstoff nutzen. Auch für eine genaue Ermittlung der tatsächlich verbrauchten Energiemenge muss die Gasbeschaffenheit bekannt sein. ONTRAS hat sich den daraus resultierenden Herausforderungen gestellt. Die abrechnungsrelevanten Bestandteile der verschiedenen Gase werden messtechnisch geeicht, erfasst und mittels eines Gasbeschaffenheits-Rekonstruktionssystems für jeden Ausspeisepunkt verbrauchsgerecht berechnet. Die Anschlussnehmer (nachgelagerte Netzbetreiber und Letztverbraucher am ONTRAS- Netz) erhalten so monatliche Abrechnungsdaten des aktuellen Brennwerts, der Normdichte, des CO2-Gehalts und des Wasserstoffanteils. Damit kann ein Kunde abschätzen, ob sein Gasverbrauch richtig abgerechnet wird. Als zusätzlichen Service veröffentlicht ONTRAS weitere Kennwerte für die im Wesentlichen transportierten Erdgasmengen. Falls notwendig, kann ein Letztverbraucher damit seine Prozesse auf die entsprechende Gasbeschaffenheit einstellen.