SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Gas & Energie

     

    Das Fachgebiet Gas & Energie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Gewinnung, Erzeugung, Verteilung und Anwendung von Erdgas, Biogas und Gas allgemein in der industriellen und  kommunalen Gaswirtschaft. Das Themenspektrum umfasst die Gasversorgung, den -transport, die -speicherung und den -handel, die Gasgewinnung, den Gasmarkt und Regulierungen, den Rohrleitungsbau, -instandhaltung und -prävention, die Gasgerätetechnik, MSR - Messen-Steuern-Regeln, Smart Metering, Smart Grid, Smart Energy, Power to Gas, die Gasbeschaffenheit, die Biogaserzeugung, -aufbereitung und -einspeisung sowie neue Technologien.

     

    gwf - Gas+Energie

    Quellen und Abtrennungsverfahren zur Bereitstellung von CO2 für Power-to-Gas-Prozesse

    Autor: Johannes Schäffer, Felix Ortloff, Frank Graf, Udo Lubenau, Caroline Imberg und Janina Senner

    2019 

    8 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

    Im Sinne der Sektorenkopplung bieten Power-to-X-Prozesse erhebliches Potenzial zur Speicherung fluktuierend anfallender Erneuerbarer Energie in Form von chemischen Energieträgern. Beispielsweise können elektrolytisch erzeugter Wasserstoff und Kohlendioxid aus Abgasströmen im PtSNG-Prozess mittels Methanisierung zu erneuerbarem Methan (SNG: „synthetic natural gas“) umgewandelt und im Erdgasnetz gespeichert werden. Neben der Wasserstoffproduktion aus EE muss hierfür die langfristige Verfügbarkeit von CO2 gewährleistet sein. In der diesem Beitrag zu Grunde liegenden Studie wurden stationäre CO2-Emittenten der Sektoren Energie und Industrie in Deutschland mit den emittierten Mengen von CO2 und ihren Standorten inventarisiert. Im Ergebnis konnte ermittelt werden, dass der Bedarf von CO2 zur Darstellung des prognostizierten zukünftigen Gasverbrauchs durch die vorhandenen Quellen zu großen Teilen langfristig gedeckt werden kann. Neben einer Darstellung der ökologischen Einordnung der CO2-Quellen und der Zertifizierung wurden außerdem technisch ausgereifte Verfahren zur Abtrennung von CO2 aus Rauch- und Abgasen katalogisiert. Die Kosten für die Bereitstellung von CO2 belaufen sich je nach Beschaffenheit und Größe der CO2-Quelle von 20 bis € 160/t CO2. Auf der Grundlage von Power-to-SNG-Prozessketten betragen die heutigen Gestehungskosten für SNG zwischen 0,23 und € 0,33 /kWh. Im Falle von Biogasanlagen treten Kostenwälzungseffekte auf, die zu SNG-Gestehungskosten von € 0,13 /kWh führen. In der Perspektive bis 2050 werden sich die SNG-Gestehungskosten durch günstigere Herstellkosten von Elektrolyseuren um 30-50 % reduzieren.

    gwf - Gas+Energie

    Quellen und Abtrennungsverfahren zur Bereitstellung von CO2 für Power-to-Gas-Prozesse

    Autor: Johannes Schäffer, Felix Ortloff, Frank Graf, Udo Lubenau, Caroline Imberg und Janina Senner

    2019 

    8 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

    Im Sinne der Sektorenkopplung bieten Power-to-X-Prozesse erhebliches Potenzial zur Speicherung fluktuierend anfallender Erneuerbarer Energie in Form von chemischen Energieträgern. Beispielsweise können elektrolytisch erzeugter Wasserstoff und Kohlendioxid aus Abgasströmen im PtSNG-Prozess mittels Methanisierung zu erneuerbarem Methan (SNG: „synthetic natural gas“) umgewandelt und im Erdgasnetz gespeichert werden. Neben der Wasserstoffproduktion aus EE muss hierfür die langfristige Verfügbarkeit von CO2 gewährleistet sein. In der diesem Beitrag zu Grunde liegenden Studie wurden stationäre CO2-Emittenten der Sektoren Energie und Industrie in Deutschland mit den emittierten Mengen von CO2 und ihren Standorten inventarisiert. Im Ergebnis konnte ermittelt werden, dass der Bedarf von CO2 zur Darstellung des prognostizierten zukünftigen Gasverbrauchs durch die vorhandenen Quellen zu großen Teilen langfristig gedeckt werden kann. Neben einer Darstellung der ökologischen Einordnung der CO2-Quellen und der Zertifizierung wurden außerdem technisch ausgereifte Verfahren zur Abtrennung von CO2 aus Rauch- und Abgasen katalogisiert. Die Kosten für die Bereitstellung von CO2 belaufen sich je nach Beschaffenheit und Größe der CO2-Quelle von 20 bis € 160/t CO2. Auf der Grundlage von Power-to-SNG-Prozessketten betragen die heutigen Gestehungskosten für SNG zwischen 0,23 und € 0,33 /kWh. Im Falle von Biogasanlagen treten Kostenwälzungseffekte auf, die zu SNG-Gestehungskosten von € 0,13 /kWh führen. In der Perspektive bis 2050 werden sich die SNG-Gestehungskosten durch günstigere Herstellkosten von Elektrolyseuren um 30-50 % reduzieren.