SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Gas & Energie

     

    Das Fachgebiet Gas & Energie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Gewinnung, Erzeugung, Verteilung und Anwendung von Erdgas, Biogas und Gas allgemein in der industriellen und  kommunalen Gaswirtschaft. Das Themenspektrum umfasst die Gasversorgung, den -transport, die -speicherung und den -handel, die Gasgewinnung, den Gasmarkt und Regulierungen, den Rohrleitungsbau, -instandhaltung und -prävention, die Gasgerätetechnik, MSR - Messen-Steuern-Regeln, Smart Metering, Smart Grid, Smart Energy, Power to Gas, die Gasbeschaffenheit, die Biogaserzeugung, -aufbereitung und -einspeisung sowie neue Technologien.

     

    gwf - Gas+Energie

    Relative Gasdichte – wozu Grenzwerte?

    Autor: Simon Vetter, Frank Heimlich und Uwe Klaas

    2019 

    8 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

    Im derzeitig gültigen Regelwerk DVGW G 260 ist die relative Gasdichte mit Grenzen von 0,55 und 0,75 festgelegt. Das untere Limit entspricht dabei genau der von reinem Methan. Vor dem Hintergrund einer sich wandelnden Gaswirtschaft und der damit einhergehenden Dekarbonisierung der Energieversorgung wird es jedoch notwendig, auch den Einfluss von Austauschgasen im Erdgas zu betrachten., Im folgenden Artikel soll daher zur Diskussion gestellt werden, welche Berechtigungen und Hintergründe die derzeitigen Grenzwerte haben und ob diese gegebenenfalls einer Überarbeitung bedürfen.,

    gwf - Gas+Energie

    Relative Gasdichte – wozu Grenzwerte?

    Autor: Simon Vetter, Frank Heimlich und Uwe Klaas

    2019 

    8 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

    Im derzeitig gültigen Regelwerk DVGW G 260 ist die relative Gasdichte mit Grenzen von 0,55 und 0,75 festgelegt. Das untere Limit entspricht dabei genau der von reinem Methan. Vor dem Hintergrund einer sich wandelnden Gaswirtschaft und der damit einhergehenden Dekarbonisierung der Energieversorgung wird es jedoch notwendig, auch den Einfluss von Austauschgasen im Erdgas zu betrachten., Im folgenden Artikel soll daher zur Diskussion gestellt werden, welche Berechtigungen und Hintergründe die derzeitigen Grenzwerte haben und ob diese gegebenenfalls einer Überarbeitung bedürfen.,