SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Gas & Energie

     

    Das Fachgebiet Gas & Energie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Gewinnung, Erzeugung, Verteilung und Anwendung von Erdgas, Biogas und Gas allgemein in der industriellen und  kommunalen Gaswirtschaft. Das Themenspektrum umfasst die Gasversorgung, den -transport, die -speicherung und den -handel, die Gasgewinnung, den Gasmarkt und Regulierungen, den Rohrleitungsbau, -instandhaltung und -prävention, die Gasgerätetechnik, MSR - Messen-Steuern-Regeln, Smart Metering, Smart Grid, Smart Energy, Power to Gas, die Gasbeschaffenheit, die Biogaserzeugung, -aufbereitung und -einspeisung sowie neue Technologien.

     

    gwf - Gas+Energie

    Flexibilisierung eines Erdgaskraftwerks durch Integration einer Methanolsynthese

    Autor: Florian Möllenbruck, Mike Dressler, Gerd Oeljeklaus und Klaus Görner

    2019 

    8 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

    Durch die Integration und entsprechende Dimensionierung einer Power-to-X-Anlage in einen bestehenden Kraftwerksprozess kann der Leistungsbereich des Kraftwerks signifikant erhöht werden. Die Bereitstellung der benötigten Betriebsmedien für die Power-to-X-Anlage hat jedoch einen deutlichen Einfluss auf den Prozess. Der thermische Leistungsbedarf resultiert im wesentlich aus der CO2-Abscheidung (Desorption des Lösungsmittels). Dies führt zu einer durchschnittlichen Reduktion der Bruttoleistung von etwa 11 MWel. Der elektrische Leistungsbedarf der Power-to-X-Anlage wird von der Elektrolyse (96 %) dominiert. Die Integration der Power-to-X-Anlage in den Kraftwerksprozess führt weiterhin zu einer teilweise deutlichen Änderung der mechanischen Wellenleistung. Während die HD-Turbine nahezu unbeeinflusst bleibt, nimmt die Wellenleistung der ND-Turbine deutlich ab. Die Absenkung ergibt sich im Wesentlichen aus der Reduzierung des Massenstroms und der daraus resultierenden Absenkung des Eintrittsdrucks.

    gwf - Gas+Energie

    Flexibilisierung eines Erdgaskraftwerks durch Integration einer Methanolsynthese

    Autor: Florian Möllenbruck, Mike Dressler, Gerd Oeljeklaus und Klaus Görner

    2019 

    8 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

    Durch die Integration und entsprechende Dimensionierung einer Power-to-X-Anlage in einen bestehenden Kraftwerksprozess kann der Leistungsbereich des Kraftwerks signifikant erhöht werden. Die Bereitstellung der benötigten Betriebsmedien für die Power-to-X-Anlage hat jedoch einen deutlichen Einfluss auf den Prozess. Der thermische Leistungsbedarf resultiert im wesentlich aus der CO2-Abscheidung (Desorption des Lösungsmittels). Dies führt zu einer durchschnittlichen Reduktion der Bruttoleistung von etwa 11 MWel. Der elektrische Leistungsbedarf der Power-to-X-Anlage wird von der Elektrolyse (96 %) dominiert. Die Integration der Power-to-X-Anlage in den Kraftwerksprozess führt weiterhin zu einer teilweise deutlichen Änderung der mechanischen Wellenleistung. Während die HD-Turbine nahezu unbeeinflusst bleibt, nimmt die Wellenleistung der ND-Turbine deutlich ab. Die Absenkung ergibt sich im Wesentlichen aus der Reduzierung des Massenstroms und der daraus resultierenden Absenkung des Eintrittsdrucks.