SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Gas & Energie

 

Das Fachgebiet Gas & Energie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Gewinnung, Erzeugung, Verteilung und Anwendung von Erdgas, Biogas und Gas allgemein in der industriellen und  kommunalen Gaswirtschaft. Das Themenspektrum umfasst die Gasversorgung, den -transport, die -speicherung und den -handel, die Gasgewinnung, den Gasmarkt und Regulierungen, den Rohrleitungsbau, -instandhaltung und -prävention, die Gasgerätetechnik, MSR - Messen-Steuern-Regeln, Smart Metering, Smart Grid, Smart Energy, Power to Gas, die Gasbeschaffenheit, die Biogaserzeugung, -aufbereitung und -einspeisung sowie neue Technologien.

 

gwf - Gas+Energie

Wasserstoffbasiertes SNG

Chemisch-physikalische Eigenschaften, energie- und gaswirtschaftliche Aspekte

Autor: Jens Mischner, Manuel Henning und Hermann Henkel
2018 
8 Seiten
Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

Erdgas hat als fossiler Energieträger derzeit im Wärmemarkt eine schwierige Marktposition inne, die wenig Entwicklungspotenzial verheißt. Das ist insbesondere durch den Primärenergiefaktor von Erdgas (CNG) (fPE,EG = 1,1) bedingt. Eine politisch hin und wieder gewünschte Integration von LNG würde zu einer weiteren Verschlechterung des Primärenergiefaktors von Erdgas führen. Im Rahmen dieses Beitrags werden daher Handlungsoptionen für die Verbesserung des Primärenergiefaktors von gasförmigen Energieträgern diskutiert, die sich im Zusammenhang mit der Sektorenkopplung bzw. der Wasserstoffeinspeisung in Gasnetze ergeben. Insbesondere werden die Eigenschaften von Gemischen (SNG) aus Wasserstoff (gasförmig/flüssig) und Flüssiggasen (LPG/Propan/Butan) und ggf. erforderlichen inerten Gasen (CO2, N2) besprochen. Das schließt die Mischungsverhältnisse der Komponenten und die Zusammensetzung der „Zwischenprodukte“ ein. Im Zentrum der Diskussion stehen jedoch die verbrennungstechnischen Eigenschaften der SNG-Mischungen. Es erweist sich, dass deren Eigenschaften nahe an denen von Erdgas liegen. Das bedeutet u. a., dass bestehende Regelwerke (Verbrennungsluftversorgung, Abgasabführung, Gasanlagen) ohne tiefgreifende Änderungen auf die SNG angewandt werden können. Zudem werden netztechnische Aspekte des Transports und der Verteilung von SNG erörtert. Eine grobe Abschätzung des Primärenergiefaktors der SNG ergibt Werte zwischen fPE,SNG ≈ 0,40 … 0,90. Der niedrigere Wert setzt die Verwendung von Bio-LPG voraus, das mittlerweile im Markt verfügbar ist. Somit stellt SNG einen überaus attraktiven gasförmigen Energieträger dar, der als Zusatz- oder Austauschgas in Erdgasnetzen Verwendung finden kann. Aspekte einer erforderlichen SNG-Logistik werden zur Diskussion gestellt.

gwf - Gas+Energie

Wasserstoffbasiertes SNG

Chemisch-physikalische Eigenschaften, energie- und gaswirtschaftliche Aspekte

Autor: Jens Mischner, Manuel Henning und Hermann Henkel
2018 
8 Seiten
Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

Erdgas hat als fossiler Energieträger derzeit im Wärmemarkt eine schwierige Marktposition inne, die wenig Entwicklungspotenzial verheißt. Das ist insbesondere durch den Primärenergiefaktor von Erdgas (CNG) (fPE,EG = 1,1) bedingt. Eine politisch hin und wieder gewünschte Integration von LNG würde zu einer weiteren Verschlechterung des Primärenergiefaktors von Erdgas führen. Im Rahmen dieses Beitrags werden daher Handlungsoptionen für die Verbesserung des Primärenergiefaktors von gasförmigen Energieträgern diskutiert, die sich im Zusammenhang mit der Sektorenkopplung bzw. der Wasserstoffeinspeisung in Gasnetze ergeben. Insbesondere werden die Eigenschaften von Gemischen (SNG) aus Wasserstoff (gasförmig/flüssig) und Flüssiggasen (LPG/Propan/Butan) und ggf. erforderlichen inerten Gasen (CO2, N2) besprochen. Das schließt die Mischungsverhältnisse der Komponenten und die Zusammensetzung der „Zwischenprodukte“ ein. Im Zentrum der Diskussion stehen jedoch die verbrennungstechnischen Eigenschaften der SNG-Mischungen. Es erweist sich, dass deren Eigenschaften nahe an denen von Erdgas liegen. Das bedeutet u. a., dass bestehende Regelwerke (Verbrennungsluftversorgung, Abgasabführung, Gasanlagen) ohne tiefgreifende Änderungen auf die SNG angewandt werden können. Zudem werden netztechnische Aspekte des Transports und der Verteilung von SNG erörtert. Eine grobe Abschätzung des Primärenergiefaktors der SNG ergibt Werte zwischen fPE,SNG ≈ 0,40 … 0,90. Der niedrigere Wert setzt die Verwendung von Bio-LPG voraus, das mittlerweile im Markt verfügbar ist. Somit stellt SNG einen überaus attraktiven gasförmigen Energieträger dar, der als Zusatz- oder Austauschgas in Erdgasnetzen Verwendung finden kann. Aspekte einer erforderlichen SNG-Logistik werden zur Diskussion gestellt.