SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Gas & Energie

 

Das Fachgebiet Gas & Energie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Gewinnung, Erzeugung, Verteilung und Anwendung von Erdgas, Biogas und Gas allgemein in der industriellen und  kommunalen Gaswirtschaft. Das Themenspektrum umfasst die Gasversorgung, den -transport, die -speicherung und den -handel, die Gasgewinnung, den Gasmarkt und Regulierungen, den Rohrleitungsbau, -instandhaltung und -prävention, die Gasgerätetechnik, MSR - Messen-Steuern-Regeln, Smart Metering, Smart Grid, Smart Energy, Power to Gas, die Gasbeschaffenheit, die Biogaserzeugung, -aufbereitung und -einspeisung sowie neue Technologien.

 

gwf - Gas+Energie

Versorgungssicherheit Erdgas: Demand-Side Management

Autor: Markus Sammut / Claus-Michael Scheyda
Ausgabe 11  2016 
6 Seiten
Schlüsselwörter: Gas & Energie

Das BMWi hat im Eckpunktepapier „Maßnahmen zur weiteren Steigerung der Erdgasversorgungssicherheit“ neben der Erhöhung des Volumens zu kontrahierender langfristiger Regelenergie die Schaffung eines zusätzlichen Regelenergieproduktes „Demand-Side Management“ (DSM) vorgesehen, welches auch Industriekunden und Lieferanten vereinfacht ermöglicht, am Regelenergiemarkt teilzunehmen. Das neue DSM-Produkt wird als Flexibilitätsdienstleistung im Rang vier der Regelenergiebeschaffungsrangfolge eingruppiert. Die Mindestgröße der angebotenen nachfrageseitigen Verbrauchsreduzierung beträgt 10 MWh/h und kann frei in 1 MWh/h-Schritten erhöht werden. Durch wählbare Vorlaufzeiten zwischen 1 und 23 vollen Stunden können technische Gegebenheiten berücksichtigt werden. Die Leistungsreduzierung erfolgt unter Berücksichtigung der Vorlaufzeit bis zum Ende des Gastages. Vertraglich und operativ erfolgt die Teilnahme am DSM-Markt über den jeweiligen Bilanzkreisverantwortlichen, der sich gegenüber dem Marktgebietsverantwortlichen als bilateraler Regelenergieanbieter präqualifizieren muss. Teilnehmende industrielle Endkunden müssen mit ihren jeweiligen Lieferanten/Transportkunden und Bilanzkreisverantwortlichen die zwischen ihnen notwendigen Vertragsbeziehungen und Kommunikationsprozesse individuell abstimmen.

gwf - Gas+Energie

Versorgungssicherheit Erdgas: Demand-Side Management

Autor: Markus Sammut / Claus-Michael Scheyda
Ausgabe 11  2016 
6 Seiten
Schlüsselwörter: Gas & Energie

Das BMWi hat im Eckpunktepapier „Maßnahmen zur weiteren Steigerung der Erdgasversorgungssicherheit“ neben der Erhöhung des Volumens zu kontrahierender langfristiger Regelenergie die Schaffung eines zusätzlichen Regelenergieproduktes „Demand-Side Management“ (DSM) vorgesehen, welches auch Industriekunden und Lieferanten vereinfacht ermöglicht, am Regelenergiemarkt teilzunehmen. Das neue DSM-Produkt wird als Flexibilitätsdienstleistung im Rang vier der Regelenergiebeschaffungsrangfolge eingruppiert. Die Mindestgröße der angebotenen nachfrageseitigen Verbrauchsreduzierung beträgt 10 MWh/h und kann frei in 1 MWh/h-Schritten erhöht werden. Durch wählbare Vorlaufzeiten zwischen 1 und 23 vollen Stunden können technische Gegebenheiten berücksichtigt werden. Die Leistungsreduzierung erfolgt unter Berücksichtigung der Vorlaufzeit bis zum Ende des Gastages. Vertraglich und operativ erfolgt die Teilnahme am DSM-Markt über den jeweiligen Bilanzkreisverantwortlichen, der sich gegenüber dem Marktgebietsverantwortlichen als bilateraler Regelenergieanbieter präqualifizieren muss. Teilnehmende industrielle Endkunden müssen mit ihren jeweiligen Lieferanten/Transportkunden und Bilanzkreisverantwortlichen die zwischen ihnen notwendigen Vertragsbeziehungen und Kommunikationsprozesse individuell abstimmen.