SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Thermoprozesstechnik

     

    Das Fachgebiet der Thermoprozesstechnik beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Anwender- und Forschungsberichten zur industriellen Wärmebehandlung von Stoffen, dem Erwärmen, Glühen, Härten, Schmelzen und Gießen sowie dem Bau und der Ausrüstung von gasbeheizten Industrieöfen und industriellen Elektrowärmeanlagen.

     

    gwi - gaswärme international

    Volumenstrommessung bei Hochkonvektionsanlagen zur Wärmebehandlung

    Volumenstrommessung bei Hochkonvektionsanlagen zur Wärmebehandlung

    Autor: Dawid Perkowski/Herbert Pfeifer

    Ausgabe 04 

    2013 

    5 Seiten

    Schlüsselwörter: Thermoprozesstechnik,Forschung und Entwicklung,Industrieöfen und Anlagen

    Bei einem Wärmebehandlungsprozess in konvektionsdominierten Anlagen (Hochkonvektionsöfen) spielen die Volumenströme eine wesentliche Rolle. Die Ist-Volumenströme im Betriebszustand sind jedoch meist unbekannt. Grund dafür ist das Fehlen einer standardisierten Methode zur Volumenstrommessung in großen Anlagen. Für die Praxis heißt dies, dass sowohl dem Anlagenbauer als auch dem Anlagenbetreiber die Information über tatsächlich umgewälzte Volumenströme fehlt. Im folgenden Beitrag werden zwei Messeinrichtungen (Messkreuz und Messring) zum Einbau im Ventilatoreinlauf (Einlaufdüse) vorgestellt, mit denen der Ist-Volumenstrom im Betriebszustand bestimmt werden kann. Das Messverfahren des Messkreuzes basiert auf der Kenntnis des Strömungsprofils in der Einlaufdüse, welches mittels Laser-Doppler-Anemometer gemessen wurde. Es werden die Vor- und Nachteile der beiden Messeinrichtungen zusammengefasst.

    gwi - gaswärme international

    Volumenstrommessung bei Hochkonvektionsanlagen zur Wärmebehandlung

    Volumenstrommessung bei Hochkonvektionsanlagen zur Wärmebehandlung

    Autor: Dawid Perkowski/Herbert Pfeifer

    Ausgabe 04 

    2013 

    5 Seiten

    Schlüsselwörter: Thermoprozesstechnik,Forschung und Entwicklung,Industrieöfen und Anlagen

    Bei einem Wärmebehandlungsprozess in konvektionsdominierten Anlagen (Hochkonvektionsöfen) spielen die Volumenströme eine wesentliche Rolle. Die Ist-Volumenströme im Betriebszustand sind jedoch meist unbekannt. Grund dafür ist das Fehlen einer standardisierten Methode zur Volumenstrommessung in großen Anlagen. Für die Praxis heißt dies, dass sowohl dem Anlagenbauer als auch dem Anlagenbetreiber die Information über tatsächlich umgewälzte Volumenströme fehlt. Im folgenden Beitrag werden zwei Messeinrichtungen (Messkreuz und Messring) zum Einbau im Ventilatoreinlauf (Einlaufdüse) vorgestellt, mit denen der Ist-Volumenstrom im Betriebszustand bestimmt werden kann. Das Messverfahren des Messkreuzes basiert auf der Kenntnis des Strömungsprofils in der Einlaufdüse, welches mittels Laser-Doppler-Anemometer gemessen wurde. Es werden die Vor- und Nachteile der beiden Messeinrichtungen zusammengefasst.