SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Industriearmaturen

Modulare Störungsfrüherkennung – Erfahrungen und Möglichkeiten der Prozessventildiagnose

Autor: Guido König
Ausgabe 04  2015 
5 Seiten
Schlüsselwörter: Industriearmaturen & Dichtungen

Prozessautomatisierung als Voraussetzung für einen optimierten Anlagenbetrieb wird von Begriffen wie Diagnose oder Asset Management geprägt. Die Anwender erhoffen sich davon vor allem die Reduzierung der Lebenszykluskosten und die Optimierung der Produktqualität und Anlagenverfügbarkeit. Einen wesentlichen Anteil in der Prozessautomatisierung haben die Stellventile mit direkter Verbindung zum Prozess, in den sie mit ihren verstellbaren Komponenten eingreifen. Traditionell waren Stellventile bzw. Regelventile bis Mitte der neunziger Jahre reine elektromechanische Geräte ohne eigene Diagnosemöglichkeiten. Die Evolution der Ventiltechnik, insbesondere der entsprechenden Ventilstellungsregler zu mechatronischen bzw. pneumomechatronischen Systemen, integriert mittlerweile diese smarten Stellventile in das Asset Management. Eine Analyse der letzten beiden Dekaden in der Ventildiagnose offenbart essentielle Fortschritte und Verbesserungen. Integrierte Ventildiagnose erkennt zuverlässig Störungen im laufenden Prozess. Die bisher gesammelten Erfahrungen zeigen allerdings auch Potential für zukünftige Erweiterungen zu einer verbesserten Eindeutigkeit und Ursacheneingrenzung. Mit entsprechenden Methoden ausgehend von der digitalen industriellen Revolution hin zu Industrie 4.0 wird die Prozessventildiagnose Schlüssel für ein erweitertes zuverlässiges und vorausschauendes Asset Management.