SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Industriepumpen + Kompressoren

    Einfach nachrüstbares System zur Störungsfrüherkennung bei Mehrfach-Kolbenpumpen

    Autor: Peter Pawlitzki

    Ausgabe 01 

    2010 

    4 Seiten

    Schlüsselwörter: Zubehör + Dienstleistungen

    Die Störungsfrüherkennung (SFE) und Monitoringtechnik hat sich heute im Pumpenbau fest etabliert, wird jedoch leider aufgrund damit verbundener Kosten sowie des mit der Sensorausstattung verbundenen zusätzlichen Aufwandes auf der Anlagenseite nur selten oder nur bei hoher Schadenswahrscheinlichkeit eingesetzt. Und oftmals erwacht der Wunsch nach einem solchen System auch erst nach dem Auftreten von Störfällen. Da aber die meisten SFE-Systeme invasive Sensortechnik verwenden und die Sensoren auch vielfach einzeln in die Leitwarte geführt werden müssen, ist eine dann nötige Nachrüstung nur mit oft zu großem Aufwand möglich. Darüber hinaus wird mehr und mehr die Einbindung des SFE-Systems in Local-Area-Netzwerke (LAN) oder Intranet gewünscht. Ein geringer Aufwand für eine Nachrüstung, eine hohe Sensibilität, eine nichtinvasive Technik und die Summe an Netzwerk-Anforderungen an eine neuartige, anwenderfreundliche SFE für Mehrfach-Kolbenpumpen-Einheiten waren die Gründe für die Entwicklung des in diesem Beitrag beschriebenen Systems (Bild 1).