SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

    >> zum Testzugang

     Fragen zu SciFo?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Industriepumpen + Kompressoren

    Deutlich niedrigere Druckluftkosten durch drehzahlgeregelte Schraubenverdichter

    Autor: Christian Rau
    Ausgabe 01  2012 
    4 Seiten
    Schlüsselwörter: Kompressoren

    Druckluft wird bei vielen Unternehmen noch immer viel zu teuer erzeugt, weil ausschließlich Schraubenkompressoren mit fester Drehzahl eingesetzt werden – zum Teil sogar mit erheblicher Überdimensionierung. Die Folge sind hohe Leerlaufanteile von teilweise mehr als 50 %. Wenn dann noch wesentliche Teilströme mit dem Druck der Hauptstation erzeugt werden, obwohl für diese Teilströme – zum Beispiel als Förderluft - nur ein wesentlich niedrigerer Druck benötigt wird, kostet das noch einmal zusätzlich elektrische Energie. Das erkannte man auch bei der ALLIGATOR Farbwerke GmbH. Inzwischen produzieren dort in einer neuen Druckluft-Station zwei drehzahlgeregelte ALMiG-Schraubenkompressoren die Arbeitsluft. Die Förderluft hingegen wird von einem separaten Rotationsverdichter erzeugt. Durch dieses neue Gesamtkonzept sank der kostenintensive Leerlauf-Anteil von über 56 % auf unter 0,5 %.