SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Industriepumpen + Kompressoren

Überwachung von Kolbenverdichtern aus Sicht eines Betreibers

Autor: Thomas Rosenberger/Roland Schuhmann
Ausgabe 02  2010 
5 Seiten
Schlüsselwörter: Kompressoren

Schaut man sich die Entwicklung der Condition Monitoring Systeme über die letzten 20 Jahre an, so muss man feststellen, dass Condition Monitoring zunächst nur an rotierenden Maschinen - und hier insbesondere an großen Kraftwerks-Turbinen-Generatoren-Anlagen - entwickelt und eingesetzt wurde. Nach und nach wurden hieraus Systeme für kleinere Maschinen, sogenannte Nebenaggregate, entwickelt. Auch für oszillierende Maschinen, und hier insbesondere für Kolbenverdichter, wurden dann Systeme entwickelt. Obwohl diese Entwicklung vergleichsweise spät einsetzte, kann man heute sagen, dass die Zeiten, in denen ein Kolbenverdichter durch das Ohr des Maschinisten überwacht wurde, längst vorüber sind. Heute werden auch Kolbenverdichter mit Condition Monitoring Systemen der unterschiedlichsten Art überwacht. Für den Betreiber stellt sich dabei immer wieder die Frage, wie viel denn von dem "Möglichen" für eine Maschine wirklich notwendig ist. In diesem Beitrag wird das Vorgehen bei der Auswahl von Überwachungssystemen für Kolbenverdichter in der BASF SE beschrieben. Anhand von einigen Fallbeispielen werden die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der Überwachung aufgezeigt. Zum Abschluss wird die Entwicklung des Condition Monitorings von rotierenden Maschinen unter Verwendung von Standardsoftware beschrieben und die Wünsche für die Überwachung von Kolbenmaschinen aus Betreibersicht aufgezeigt.