SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Industriearmaturen

Neue Anforderungen in der Armaturenprüftechnik

Autor: Johannes Junior
Ausgabe 01  2014 
6 Seiten
Schlüsselwörter: Armaturen-Bauarten

Der industriellen Entwicklung folgend, werden Prozess- und Energieanlagen kontinuierlich erweitert und vergrößert. Darüber hinaus besteht ein ständiger Bedarf, Anlagen bis an ihre Grenzen auszulasten. War die typischerweise größte Armatur in der Chemie- und Petrochemie über viele Jahrzehnte eine Armatur DN 150 (6“), so ist es heute üblich, bis DN 250 (10“) einzusetzen. In direkter Folge werden immer größere Armaturen mit höheren Drücken von den Armaturenherstellern verlangt, die wiederum zu neuen Prüfszenarien und Prüfstandanforderungen führen. In den letzten 24 Monaten konnte die Firma METRUS als Prüfstandhersteller einen deutlichen Trend in den Projektanfragen feststellen: „Größere Nennweiten mit höheren Drücken“, Gehäuseprüfung mit Gas – zum Teil automatisiert – und „Nachweis von Nullleckage“. Was bei der Erfüllung dieser Anforderungen zu beachten ist, beschreibt der folgende Beitrag.