SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    GI - GebäudeTechnik | InnenraumKlima

    Kombinierter Wärme- und Stoffaustausch für Kreislaufverbundsysteme: Gleichstrom ist besser als Gegenstrom

    Autor: Thomas Kretschmer

    Ausgabe 03 

    2013 

    13 Seiten

    Schlüsselwörter: GI

    Zurzeit laufen einige Entwicklungen zur Verwendung flüssiger Sorptionsmittel zur Raumklimatisierung. Ein Konzept dazu ist, den Prozess der Be- und Entfeuchtung zu koppeln mit der Heizung und Kühlung über einen Wärmerückgewinner im Kreislaufverbundsystem, in der Weise, dass die Wärmeübertragungsflächen mit einer Sorptionslösung beaufschlagt werden. Hier wird aufgezeigt, dass diese Lösung ein hohes Potenzial besitzt, die Klimatisierung zu revolutionieren. Aufgrund mathematisch physikalischer Modelle werden Prozessführungen dargestellt und optimiert. Es wird ein Gleichstrom zwischen Sorptionslösung und Luft vorgeschlagen. Im Sommerfall sollten Sorptionsmittel nie so eingesetzt werden, dass die Außenluft vor dem Wärmerückgewinner adiabat befeuchtet wird. Diese an sich selbstverständliche Forderung kann mit einem Gleichstrom des Sorptionsmittels erreicht werden, wenn die relative Feuchte der Außenluft geringer ist als die der Zuluft. Im Winter kann das Sorptionsmittel den Befeuchter ersetzen und maßgeblich den Effekt der Wärmerückgewinnung erhöhen.