SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    gwf - Gas+Energie

    Netzberechnung in der Praxis – Teil 2

    Untersuchungen zu Schwankungen der L-Gasbeschaffenheit bei der Marktraumumstellung

    Autor: Sebastian Roos, Klaus Wutzke und Thomas Rekitt

    2019 

    8 Seiten

    Schlüsselwörter: Reports,Gas & Energie

    Im Nordwesten Deutschlands startete die L-H-Gasumstellung bei der EWE Netz GmbH im November 2018. Aufgrund der Ausdehnung und Lage des Netzgebietes wird das mehrseitig aufgespeiste Hochdrucknetz über verschiedenste L-Gas-Aufkommensquellen versorgt. Die Verteilung von Erdgas aus dem Groninger Feld und der deutschen Produktion sowie weiterer Mischgase führt zu Gasbeschaffenheitsschwankungen, die aufgrund nicht vorhandener Messinfrastruktur bislang nicht genau lokalisiert werden konnten. Mittels automatisierter Netzberechnungen, die den Betriebs- bzw. Schaltzustand des Hochdrucknetzes berücksichtigen und Lastflüsse simulieren, ist eine stundengenaue Nachverfolgung von Brennwerten und Wobbe-Indizes möglich geworden. Vor allem bei der zukünftigen H-Gas-Umstellung von Netzbereichen mit sensiblen Kundenanlagen bzw. Gasgeräten ist von Interesse, ob die L-Gas-Beschaffenheit in kurzen Intervallen stärkeren Schwankungen unterliegt