SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    atp magazin

    Semantische Schnittstelle für zentrale Entwurfswerkzeuge

    Fragen an eine komplexe Industriesoftware

    Autor: Sascha Kunz, Oliver Drumm,
    2019 
    9 Seiten
    Schlüsselwörter: Reports,Automatisierungstechnik

    Im Gegensatz zu Web-Anwendungen, die für einen Zugriff über standardisierte Schnittstellen ausgelegt sind, fehlt zentralen Entwurfswerkzeugen oft genau dieser Zugriff. Meist dominieren hier proprietäre Schnittstellen mit eingeschränkter Funktionalität und Flexibilität. Die vorliegende empirische Arbeit befasst sich damit, wie Daten aus zentralen Entwurfswerkzeugen über semantische Schnittstellen ausgelesen werden können. Im Unterschied zu anderen Arbeiten, bei denen meist deskriptive Anfragesprachen auf Datenbasisebene untersucht wurden, ist der Zugriff auf die Beispielanwendung mit ihrer komplexen Datenstruktur hier nur auf einer höheren Abstraktionsebene mittels einer prozeduralen Programmierschnittstelle möglich. Zentral wurden zwei Integrationsarchitekturen für Semantic Web – die materialisierte und die virtuelle Integration – im Zusammenhang mit den Einschränkungen bezüglich der Zugriffsmöglichkeiten über eine Programmierschnittstelle analysiert. Dabei stellte sich heraus, dass die materialisierte Integration gegenüber der virtuellen zu bevorzugen ist. Außerdem steigert sich der Mehrwert einer Integration oft dadurch, dass andere Softwareanwendungen semantisch verknüpft sind und kombinierte Anfragen möglich werden. Schließlich wurde auch klar, dass für die automatische Erstellung einer Ontologie, mit deren Hilfe zusätzliches Wissen aus den Daten gewonnen werden kann, die Quelldatenstruktur bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss.