SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    ewi - elektrowärme international

    Neuartige Produktionslinie für die Niederdruckaufkohlung

    Autor: Matthias Rink / Markus Reinhold
    Ausgabe 03  2017 
    7 Seiten

    Das herkömmliche atmosphärische Aufkohlen sowie die Niederdruckaufkohlung (LPC – Low Pressure Carburizing) sind gut etablierte Prozesse in der thermochemischen Wärmebehandlungsindustrie. In der Automobilindustrie ist das atmosphärische Aufkohlen und Abschrecken im Härteöl nach wie vor die am weitesten verbreitete Methode. Mittlerweile verifizieren jedoch mehr und mehr Verfahrenstechnikexperten ihre Bauteile in einem LPC-Prozess mit nachfolgender Hochdruckgasabschreckung (HPGQ – High Pressure Gas Quenching). Durch seine sehr gute Wärmeübertragung war das HPGQ mit Helium bisher die erste Wahl als Gasabschreckmedium. Es ist jedoch sehr teuer. In diesem Artikel werden Wärmebehandlungsbeispiele vorgestellt, die zeigen, wie Komponenten aus gängigen Automobil- oder Automatenstahlsorten für die maschinelle Bearbeitung effizient in Stickstoff abgeschreckt werden können.