SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

    >> zum Testzugang

     Fragen zu SciFo?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    3R

    Fehler bei Berechnung verschraubter Flanschverbindungen nach DIN EN 1591-1

    unter Beachtung äußerer Zusatzlasten im Montagezustand

    Autor: Hans J. Tückmantel
    Ausgabe 09  2017 
    4 Seiten
    Schlüsselwörter: Rohrleitungstechnik,Korrosionsschutz,Regelwerk

    Die Theorie, die der Basisgleichung (2.3) des „Beiblatt 1 zu DIN EN 1591-1:2001-10“ sowie den Gleichungen (105) bis (108) in DIN EN 1591-1 zugrunde liegt, ist falsch, wie hier an einem Beispiel gezeigt wird. Sie erfüllen nicht die Forderungen der Richtlinie VDI 2200 und VDI 2290. Die richtige Technik der Flanschverbindungsmontage setzt eine montagegerechte Fertigung und eine Montage der gesamten Rohrleitung mit parallelen, fluchtenden Flanschblättern voraus. Die Zusatzkraft zum Zusammenziehen nichtfluchtender Flansche mindert die zur Verfügung stehende Montageschraubenkraft. Je nachdem, ob der Betriebszustand oder der Montagezustand bestimmend ist, gelten die korrigierten Gleichungen (2.3.4) oder (2.3.5).