SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Dichtungstechnik

    Dichtungsplatten auf Basis von PTFE mit hoher maximaler Flächenpressung für die chemische Industrie

    Autor: WOLFGANG ABT
    Ausgabe 02  2016 
    4 Seiten

    Um eine Flanschberechnung nach DIN EN 1591-1 durchführen zu können, sind Dichtungskennwerte erforderlich, zu denen die maximal zulässige Flächenpressung QSmax gehört. Da die verschiedenen Dichtungswerkstoffe in Bezug dazu jedoch ein unterschiedliches Ausfallverhalten zeigen und somit ein eindeutiges, allgemein gültiges Versagenskriterium nicht festgelegt werden konnte, wurde in der aktuellen Ausgabe der DN EN 13555 von 2014 ein zusätzliches Ausfallkriterium eingeführt, das sogenannte „Intrusionskriterium“. Hier wird davon ausgegangen, dass eine Dichtung nur so stark verformt werden darf, dass sie nicht in den Rohrleitungsquerschnitt ragt. Wird dabei ein gewisser Wert überschritten, gilt auch der QSmax-Wert als überschritten. Somit wurde ein eindeutig messbares Ausfallkriterium definiert. Wie gefüllte PTFE-Dichtungen in diesem Zusammenhang zu bewerten sind, zeigt der folgende Beitrag.