SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

gwi - gaswärme international

Gasnitrierprozessregelung zur Einsparung von Ammoniak

Autor: Anke Dalke / Stefan Heineck
Ausgabe 06  2016 
8 Seiten
Schlüsselwörter: Thermoprozesstechnik

Beim Gasnitrieren wird als Stickstoffspender Ammoniak verwendet. Bei der Nitriertemperatur reagiert der Ammoniak an den katalytisch wirkenden metallischen Oberflächen im Behandlungsraum thermisch bedingt in Stickstoff und Wasserstoff. Der Dissoziationsgrad des Ammoniaks bestimmt die Nitrierwirkung des Prozessgases. Diese wird heute meist durch die Nitrierkennzahl KN quantitativ beschrieben. Von dem eingesetzten Ammoniak werden jedoch nur 5 bis maximal 10 % für den eigentlichen Nitrierprozess an der Bauteiloberfläche verbraucht. Die Hauptmenge des Ammoniaks ist ungenutzt, sie zerfällt bzw. geht in das Abgas und wird verbrannt. Charakteristisch für das Gasnitrieren ist deshalb ein hoher Ammoniakverbrauch, er bestimmt primär die Kosten des Gasnitrierprozesses. Durch Variierung der Nitrierkennzahl wird eine deutliche Einsparung von Ammoniak erreicht.