SciFo - ScienceForum

    Angebot anfordern

    Für ein individuelles, bedarfsgerechtes Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Nutzen Sie einfach unser Formular zur Kontaktaufnahme.


    >> zur Angebotsanfrage

    Testzugang anfordern

    Jetzt SciFo 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

    >> zum Testzugang

    WEITERE FRAGEN RUND UM SCIFO?


    >> FAQ


    >> Kontaktieren Sie uns

     

     

    Dichtungstechnik

    Einfluss der Feuchtigkeit bei der Lagerung auf das Verhalten von Dichtungen

    Autor: Rolf Hahn / Werner Ottens / Fabian Schmid / Alexander Walter

    Ausgabe 01 

    2016 

    6 Seiten

    Während eines VGB-AiF Forschungsvorhabens [1] an der MPA Universität Stuttgart wurde exemplarisch untersucht, wie sich eingelagerte Feuchtigkeit bei der Lagerung der Packungsringe auf das Verhalten von Spindelabdichtungen auswirkt. Nachdem sich deutliche Zusammenhänge zwischen der relativen Feuchte und dem Verhalten bei der Verformung, dem Masseverlust, dem Flächenpressungsabfall und der Leckagerate bei Spindelabdichtungen ergaben, wurden im Rahmen einer Bachelorarbeit [2] ebenfalls exemplarisch die Auswirkungen der Lagerungsbedingungen auf das Verhalten von Flachdichtungen untersucht. Es zeigt sich, dass die Leckagerate umso mehr sinkt, je höher der Feuchtigkeitsgehalt ist. Dieser Zusammenhang gilt sowohl für Flachdichtungen auf Basis von Fasern und aus Graphit aber auch für Packungen aus Graphit, bevor die Spindel bewegt wird. Auf PTFE konnte kein Einfluss der Konditionierung festgestellt werden. In jedem Fall verhalten sich Dichtelemente nach einer Lagerung bei nicht näher definierten Bedingungen anders als bei der Berechnung nach DIN EN 1591-1 angenommen wird. Diese exemplarischen Untersuchungen zeigen, dass die Prüfungen im Labor nicht auf das Verhalten von Dichtelementen schließen lassen können, wenn diese nicht vor der Montage bei gleicher Feuchte gelagert wurden.