SciFo - ScienceForum

Angebot anfordern

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unser Formular und wir kontaktieren Sie schnellst möglich.


>> zur Angebotsanfrage

Testzugang anfordern

Jetzt Zugang anfordern und 30 Tage kostenlos testen!

>> zum Testzugang

 Fragen zu SciFo?


>> FAQ


>> Kontaktieren Sie uns

 

 

Industriepumpen & Kompressoren

 

Das Fachgebiet Industriepumpen & Kompressoren beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der industriellen Nutzung und dem Einsatz von Pumpen und Kompressoren in der Ver- und Entsorgung, der Prozess- und Anlagentechnik, der Chemie- und Verfahrenstechnik der Getränke- und Lebensmittelindustrie sowie der Energietechnik.

Bitte beachten Sie, dass die Zeitschrift Industriepumpen & Kompressoren seit 2017 nicht mehr erscheint.

 

Industriepumpen + Kompressoren

Technologien zur Optimierung von Schmiersystemen von Kolbenkompressoren

Autor: MATTHIAS RICHTIG
Ausgabe 04  2016 
4 Seiten
Schlüsselwörter: Kompressoren

Jede Form der Bewegung in Maschinen bedeutet Reibung und diese führt wiederum zu thermischer Belastung, Verschleiß und kürzerer Standzeit. Die korrekte Schmierung bewegter Bauteile hat daher großen Einfluss auf die Zuverlässigkeit im Betrieb. Bedingt durch ihre Konstruktion stellen doppelt wirkende Kolbenkompressoren besondere Anforderungen an den geschmierten Betrieb. Das Einbringen von Öl in den Zylinder, also auf Kolben, Haupt- und Zwischenpackung, muss druckbeaufschlagt erfolgen. Wird der Ölfilm nicht konstant aufrechterhalten, nutzen sich Packungsringe, Kolben- und Tragringe wesentlich schneller ab und ihre Dichtwirkung lässt nach. Damit steigen nicht nur die Kosten für Ersatzteile. Hohe Leckage kann zu ungeplanten Stillständen und Produktionsausfällen führen. Im schlimmsten Fall wird der zunehmende Verschleiß nicht schnell genug entdeckt, es kommt zum direkten Kontakt von Metall auf Metall – der Super-GAU in einer Kolbenmaschine. Umfangreiche, teure Wartungsarbeiten oder gar das Ersetzen großer Konstruktionsteile können die Folge sein.